Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Datenschutz
  Impressum
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   
   Wer war 500beine
   Glumm auf Wordpress
   Susanne Eggerts Citronenbusen
   Blogroll
   Twitter 500beine

kostenloser Counter



https://myblog.de/500beine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Marihuana finden (Och. Da isses.)

1
Seit einiger Zeit trägt sie das Haar kurz, und dennoch erwacht sie jeden Morgen mit einem Gefühl, als wäre auf ihrem Kopf ein Riesendurcheinander.
"Andere Leute fahren Achterbahn, ich muss bloß wach werden."

Gab sie früher dem Bettfrisör die Schuld, dass er über Nacht Schnittmuster an ihr ausprobierte, die an 100 Kostbarkeiten aus der Zukunft erinnerten, mit Huhnanteilen, so ist sie nun davon überzeugt, dass lauter kleine Schlangenbeschwörer unter ihrer Schädeldecke hausen und ihre Haarwurzeln stimulieren.

Mein Einwand, ihr Haar sei nun mal von Wirbeln bestimmt, egal, ob kurz oder lang, wird pro forma ins Protokoll aufgenommen, aber nicht weiter verfolgt.

Schön, das klingt ein bißchen nach Bollywood, zumal sie alle 2 Tage ein Maharadja-Vollbad nimmt und unser Haus mit Jasmin flutet, doch in Wirklichkeit leben wir weiterhin unser zurückgezogenes kleines kubanisches Leben, mitten in Deutschland.

Zurückgezogen und kubanisch, das geht nicht?
Ach ja?
Und was ist dann hiermit?

2
"Ist aber in der Zigarette mild", meint die Gräfin, nachdem sie einen Klecks Marihuana in ihre Abendzigarette gedreht hat.
"So. Das wars schon."
"Und?" frag ich.
"Na, da muss ich schon noch ein Augenblickchen warten."

Ich bin ja der Meinung, man schmeckt schon beim Rauchen, ob es sich um ein halluzinogenes Baller-Gras oder um eine selbstgezüchtete milde Sorte handelt.
"Ich glaub, da war zu wenig drin. Hab ich mich mal wieder nicht getraut", sagt sie. "Aber meine Schultern entspannen sich schon."

Man könnte eine Uhr danach stellen, eine große Uhr an einem gottverlassenen Bahnhof, der nur 2mal im Jahr angefahren wird. Denn genau dann ist es soweit, dass der Herr unsere Schritte dahin lenkt, wo jemand ein Tütchen Gras verloren hat.
Und die Gräfin entdeckt es.

Das letzte Mal war es im Sommer gewesen.

"Da hab ich auch drei Wochen lang gejammert, ich krieg nix zu kiffen, und dann hab ich aufgehört zu jammern und gar nicht mehr dran gedacht.."

..und plötzlich lag im Park am Hippergrund ein halbvolles Tütchen Marihuana auf dem Weg, oben an den Kifferbänken.
Davon hat sie ein paar Wochen lang jeden Abend einen Klecks in ihre letzte Zigarette eingedreht. Und das Beste: es war genau die richtige Qualität. Eine milde Fensterbankzüchtung.

"Die lockert das Gehirn."

Als das Tütchen schliesslich leer war, war sie erst mal gesättigt, doch vor zwei Monaten ging es wieder von vorn los.
"Ich könnt was zu kiffen gebrauchen, verdammt."

Nun ist es ja nicht so, dass man nirgendwo was auftreiben könnte, das Problem ist, dass nur noch dieses in holländischen Treibhäusern hochgezüchtete Power-Marihuana auf dem Markt ist, das einen 6fach höheren THC-Gehalt hat und keine Entspannung bringt, sondern Nerven zum Abschuss freigibt.

Also hiess es erneut: ein paar Wochen jammern, dann nicht mehr jammern, und schliesslich das Thema vergessen.

Bis es gestern wieder soweit ist.

In der Parkanlage am Bärenloch fällt ihr Blick auf dem vom Nieselregen aufgeweichten Weg auf dieses rechteckige Tütchen mit dem verräterischen grünen Emblem.
"Och. Da isses."

Erst sind wir noch skeptisch, weil der Inhalt eher an gemörserte Kapuzinerkresse erinnert mit Senf, doch als wir das Tütchen öffnen und der typisch harzige Marihuanageruch entweicht, ist es klar:
Wer nicht suchet, der findet, und zwar exakt 2mal pro Jahr.

3
Nicht ganz das Richtige vielleicht.

Als sie vorm Zubettgehen übermütig wird und eine weitere Zigarette dreht, erlebt sie eine Nacht tosender Blütenstaubträume, von denen sie wie angeknabbert erwacht.

"Zuletzt hab ich geträumt, meine Finger wären glänzende Speck-Würstchen, die ich alle selbst gefuttert hab, einen Finger nach dem anderen. Das ist zu knallig für mich, das Zeugs. Das pack ich nicht mehr an. Das sah schon so unsympathisch aus."

Ausserdem wären die Schlangenbeschwörer wieder am Werk gewesen, mit ihren Tröten.
"Kuck dir bloß dieses Riesenrathaus auf dem Kopf an! Im Kopf Schlangenbeschwörer, überall Achterbahn! Ich werd wahnsinnig!"

Zur Beruhigung lässt sie ein 42 Grad heisses Vollbad ein, mit vier Kappen Maharadja-Sud.
"Ich kuck nie mehr auf den Boden, nur noch in den Himmel, das kannst du mir glauben."
"Ob das eine Option ist, bezweifle ich."
"Wieso?"
"Nach spätestens sechs Monaten wird dir ein Sack Gras auf den Deetz plumpsen, von friesischen Schmuggelfliegern durch die Bordtoilette gespült, weil ihnen das BKA auf den Fersen ist."
"Oh ja..?"
Sie lehnt sich in der Wanne zurück und schnalzt.
"Das gibt Abendzigaretten, dick wie Ofenrohre, nicht wahr..?"
30.12.07 08:36
 


bisher 13 Kommentar(e)     TrackBack-URL


amadea / Website (30.12.07 09:56)
Phew .

ich trau mich das fast gar nicht zu schreiben. Ich hab noch nie im Leben gekifft. Leut sind immer ganz überrascht, fast geschockt. Was??!! Noch nie??!!
Nun fang ich's auch nimmer an. Und hätt' nicht mal ein Maharadja Bad zum Beruhigen.


Narana / Website (30.12.07 10:38)
Eine schöne Vorstellung, friesische Schmuggelflieger. Die Frau Gräfin ist ein Glückskeks.


saxana / Website (30.12.07 11:30)
Ich auch nicht, Amadea. Nur einmal wurde in einer Runde eine Zigarette rungereicht, an der ich auch einmal gezogen habe. Wusste aber nicht, dass da was drin war.


dies ist kein englisch (31.12.07 08:43)
guten Rutsch, maestro,
und n dickes Ofenrohr!


500beine / Website (31.12.07 12:14)
@amadea & saxana:

Man muss nicht gekifft haben, um zu wissen, wie bunt die Welt ist.

Bunt, und blue.


Talia / Website (31.12.07 18:12)
Ich steck ja hin und wieder zur eigenen Belustigung getrockneten Kuhfladen in solche Tütchen, die auch nach Mariunanna riechen wenn selbiges nicht drin ist..
Solange der Gräfin keine 3,5m hohen einjährigen Pflanzen mit handförmig gefiederten Blättern aus der Schädeldecke wachsen..
SmileyCentral.com


Talia / Website (31.12.07 18:15)
Ich wünsche dir und der Muse, nebst Kuscheltier ein gesundes, erfolgreiches 2008!

Oh! Ahhhhhhhhh!

SmileyCentral.com


Ettore Schmitz / Website (1.1.08 14:09)
Ja, genau: Cockpibesatzungen mit ihren tiefgefrorenen Cockpitabfällen. Bei uns jeden Tag ein Thema. Nun endlich im Kannehof angekommen. Helme auf! (Auch Frau Moll!) Ansonsten: 2008 wird's, keine Frage!

GrinsSchmitz


Ichbinerkaeltet / Website (1.1.08 23:23)
Mein Haar wird auch von Wirbeln bestimmt .. ich fühle mit ihr. Aber da kann man nichts machen, nur noch rasieren oder Super-Kleber. Und wie die immer Weichdrogen findet .. hatse bestimmt einen Detektor in ihrem Gehirn eingebaut. Ich will auch so einen.
Frohes Neues!


lavazzy (2.1.08 11:38)
Euch drei Grass findern
ein ganz besonders schönes, schräges u. weiterhin kubanisches neues Jahr..

wünscht
Lava


solo / Website (2.1.08 12:58)
Noch vor zehn jahren haben sich alle beschwert, der shit wäre zu dünn. sah so aus wie presspappe oder kohlenanzünder (zum kohleanzünden).
und nun ist er zu dick? wieso die beschwerden? wo bleiben die selbststrecker? mit schwarzem tee oder so?
schickense mir mal bitte die verstrahlte tüte.(natürlich nur zur ansicht...)

!der bettfrisör! empfielt: mit thc bleibt ihr haar in form. klebt eins a.

LG solo


MC Winkel / Website (2.1.08 13:38)
Wirbel machen Mut!


KleinesF / Website (2.1.08 15:12)
Mut tut gut.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


Die Datenschuterklärung und die AGB habe ich gelesen, verstanden und akzeptiere sie. (Pflicht Angabe)

 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung