Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Karriere
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Glumm auf Wordpress
   Susanne Eggerts Citronenbusen
   Blogroll
   Twitter 500beine
   Ihr Schreiber

kostenloser Counter



http://myblog.de/500beine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Falls jemand anruft, ich bin am lesen

Manchmal sehnt man sich in ein Buch zurück, oder wenigstens in die Zeit, als man es zum ersten Mal gelesen hat, oder man wünscht sich an die Seite der Hauptperson, die man damals ins Herz geschlossen hat, oder ins einsame verschneite Montana, wo alles endet. Doch es geht nicht. Man schafft es nicht zurück, man bringt die Atmosphäre einfach nicht mehr zusammen, die das Lesen so warm und sehnsuchtsvoll und licht machte. Es gibt immer nur ein erstes Mal beim Lesen, beim Sex, beim Drogengenuss. Es fängt schön an, dann wird es schmutzig. Ausser beim Schlafen. In den Schlaf muss man sich nicht zurücksehnen. Den gibt es zehntausend Mal neu. Er kommt von ganz allein.
 
Oder auch nicht.

 

 


4.4.13 13:39


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung