Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Karriere
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Glumm auf Wordpress
   Susanne Eggerts Citronenbusen
   Blogroll
   Twitter 500beine
   Ihr Schreiber

kostenloser Counter



http://myblog.de/500beine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Verfluchtes Montevideo

Es gibt das Bermudadreieck, wo die Kompasse durchdrehen, es gibt das Goldene Dreieck, wo die Morphinisten durchdrehen, und es gibt das Bergische Dreieck, das sich aus Wuppertal, Remscheid und Solingen zusammensetzt und rund eine dreiviertel Million Seelen zählt. Der Name der Stadt Solingen, seit 1374 im Besitz der Stadtrechte, stammt ursprünglich von "suhlen", "wo die Schweine sich suhlen".

*

Es begab sich aber, dass ein junger Schweinebauer aus den Urwäldern des Bergischen Landes in die weite Welt hinaus wollte. Am Stadttor zu Köln, wo er in den D-Zug einsteigen wollte, wurde er aufgehalten.
"Tünnes! Bliev stonn! Wo küss du her?"
"Wer? Ich!?"
"Wer süss, Eiermeyster!"
"Wo wilde Schweyne und Frischlinge sich suhlen!"
"Ach su, ut Suhlingen." Man wies ihn rüde ab. "Putz dir ens eesch die Zäng, Ferken!" (Putz dir erstmal die Zähne, Schwein, bevor du vor einen Kölner trittst.)

Nun bin ich in diesem elenden Schlammloch nicht nur aufgewachsen, sonder auch Zeit meines Lebens wohnen geblieben, mich zog es nicht in die Welt hinaus. Dazu passt folgende winzige Anekdote, die mir vom ältesten der drei Rocketta-Brüder überliefert wurde.

Demnach war ich im Sommer 1977 einer der letzten Burschen ohne Acid-Erfahrung. Das halte ich zwar für ein Gerücht, relativ nahe an der Rufschädigung, aber gut, wenn er meint. Jedenfalls, im Herbst desselben Jahres stürze ich auf einem Deutschrock-Konzert im Haus der Jugend mit riesigen LSD-Pupillen auf Rocketta zu.
"Jetzt weiß ich Bescheid!"
"Was..?"
"Ich weiß jetzt, worum es im Leben geht! Es geht darum, sich in der eigenen Scheiße zu wälzen!"

"Du hast geleuchtet wie ein Alien, der sich hübsch gemacht hat. Ich hab dich nie wieder so enthusiastisch erlebt. Als hättest du die Erleuchtung deines Lebens gehabt!"

Als mir Rocketta das vor Jahren erzählte, hatte ich an den LSD-Trip selbst kaum Erinnerung, doch die Szene, wo ich auf ihn zustürze, von wegen, jetzt wüsste ich, was es mit dem Leben auf sich hat, die kam mir sattsam bekannt vor. Denn, Hand aufs Herz und reingegriffen, was hab ich in meinem Leben schon groß anderes gemacht als meine eigene Suppe auszubaden, diesen bleichen Sud aus Schuld und Sühne, wieder und wieder, ohne die Pampe je ausgetauscht, die Schweinegrube je ausgehoben zu haben?

Doch wohin hätte ich gehen sollen? War ich mit der Geburt in Schlamm-City No. 1 nicht schon am Ziel? Hatte ich, Nachfahre jenes bergischen Jungbauern, der es im späten Mittelalter mit beschädigtem Zahnstatus bis nach Köln schaffte, je eine Wahl? Hm. Oder ob ich auf meine alten Tage vielleicht doch mal losmachen sollte..? Über die 110 Meter hohe Stahlbrücke, die unsere alte Wupper überspannt und die höchste Eisenbahnbrücke in ganz Deutschland ist, rüber nach Uruguay?

2.7.08 12:42


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung