Vom räudigen Leben, der Wucht & dem Nimbus
  Startseite
  Über...
  Archiv
  Impressum
  Karriere
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   Glumm auf Wordpress
   Susanne Eggerts Citronenbusen
   Blogroll
   Twitter 500beine
   Ihr Schreiber

kostenloser Counter



http://myblog.de/500beine

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Im Landstrich Lakonia

„Den Tag werde ich nie vergessen,“ schwärmte Karlos, „obwohl ich mich an nichts erinnern kann.“

Was ein Satz!!! Welch ein Treffer!! Welch hochrangiger Gast im Landstrich Lakonia! Tatsächlich hat mein alter Freund Karlos damit, wenn auch ungewollt, die Grundschwierigkeit eines jeden Menschen angesprochen, der zu schreiben versucht, aber noch haarscharf an der Aufnahme zur Gruppe von Demenzkraken vorbeischrappt: dieses dauernde Vergessen. Dieses Sich-nicht-erinnern-können. Dieses verfluchte Alles-was-man-nicht-sofort-aufschreibt-für-immer-weg-Sein.

Wenn ich überlege, wieviel abertausend Erlebnisse wohl schon abgetaucht sind auf den Grund meines Gedächtnisses, wo Unmengen von Schwarzen Rauchern rumsitzen und nur darauf lauern, alles aufzurauchen, was ihnen vor den Schlund kommt und nicht niet-und nagelfest gespeichert ist in irgendeinem Notizbuch, in ganzen Sätzen am besten und mit viel Gefühl fürs eigene Gekritzel, dieser elenden Grundschulklaue, dann macht mich das ganz kirre.Alles weg! Alles für die Katz erlebt!

Erst wenn mir Jahre später eine längst verschollen geglaubte Anekdote in einem alten Notizbuch begegnet, zufällig, weil ich eigentlich etwas ganz anderes gesucht habe, erst dann öffnet sich plötzlich eine alte Tür und eine vage Erinnerung steht auf der Matte und wartet mit großen glänzenden Augen darauf, in die gute Stube gebeten zu werden

.„Halunke..! Komm rein!“

Erzähl.
21.8.17 19:59


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung